Firmengeschichte

Montague Corporation mit Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, hat sich heute der Gestaltung und Herstellung von Rädern verschrieben, die mit dem patentierten Faltmechanismus (F.I.T.) ausgestattet sind, einer revolutionärer Faltmethode, die nach allgemeiner Einschätzung die nächsten Trends in der Fahrradindustrie wesentlich mitprägen wird.
MIT University Dome

1987

Im Jahr 1987 gründete David Montague, Student am Massachusetts Institute of Technology, die Montague Corporation – eine Firma, die ihren Fokus ganz auf die Gestaltung und Herstellung von hochleistungsfähigen „Full-Size“-Falträdern richtet, von Fahrrädern, die den platzsparenden Vorteil des Faltens bieten, aber nichts an Leistung zu wünschen übrig lassen.

Das erste von Montague kreierte Rad wurde „BiFrame“ getauft – wegen seines patentierten Concentrus™-Systems, das sich harmonisch in das Rahmendesign integriert (Rohr-in-Rohr-Design). Seitdem hat Montague Corporation immer weitergeforscht und dabei zahllose Preise gewonnen, inklusive dem bekannten Mechanic’s Design & Engineering Award.

 

1996

1996 wurde das BMW/Montague Mountainbike zum offiziellen Mountainbike der Olympischen Sommerspiele in Atlanta gekürt. Die Räder wurden bei der Abschlussfeier der 1996-Spiele eingesetzt und von Athleten für Hinfahrt zu und Abfahrt von den olympischen Kampfstätten genutzt. Montague-Räder wurden bekannt über erstklassige Vertreiber wie Sharper Image, Neiman Marcus, Hammacher Schlemmer oder National Geographic.

Montague BMW Olympic Mountain Bike
Montague Paratrooper Military Bike

1997

1997 genehmigte die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), die die Bedeutung der Falttechnologie bereits früh erkannte, Montague einen auf zwei Jahre befristeten Zuschuss, um zusammen mit der US-Marine ein Tactical Electric No Signature (TENS)-Mountainbike zu entwickeln.

Für dieses Projekt konzipierte Montague ein neues Faltdesign, das dem Fallschirmjäger vor dem Absprung ein schnelleres Zusammenfalten ermöglichte und auch die Transportfähigkeit wesentlich erleichterte. Daraus entstand der Paratrooper, Montagues nichtelektronisches Militär-Mountainbike.

 

1999

1999 brachte Montague eine neue Linie für zivile Kunden auf den Markt, die X-Serie, die auf dem militärischen Design basierte. Im Zuge des Erfolges der X-Serie und des öffentlichen Interesses an der DARPA-Forschung wurde der Wunsch nach dem originalen Militär-Mountainbike immer lauter. Daraufhin entschied Montague, den Paratrooper sowohl für den militärischen wie den zivilen Gebrauch herzustellen und zu vertreiben.

First Montague X-Series Folding Bike
Montague Hummer Folding Mountain Bike

2002

In 2002 tat sich Montague mit General Motors zusammen, um das HUMMER Tactical Mountainbike zu gestalten und herzustellen, eine Variante von Montagues populärem Militärbike, das sich so zusammenfalten ließ, dass sie auf den Rücksitz eines Hummer H2 passte. Diese Partnerschaft verdeutlichte, wie sehr sich Montague immer auch als Vorreiter von innovativen Methoden verstand.

2007

2007 veröffentlichte Montague eine neue Linie von robusten Mountainbikes, die auf den X-Serie-Levels aufbauten. SwissBikes zeichnen sich durch eine dynamischere Sitzposition und ihren Fokus auf performance-orientiertes Mountainbiking aus. Der SwissBike XO ist das leichteste, technogisch ausgefeilteste Bike in Montagues breit aufgestelltem Portfolio.

Montague X0 Folding Mountain Bike in Action
Montague Pavement Folding Bikes Introduced

2010

2010 brachte Montague ein neues Rahmendesign auf den Markt und eine ganz neue Linie von „Full-Size“ 700c-Falträdern. Diese Räder richteten sich vor allem an den Alltagsfahrer. Das neue Rahmendesign umfasste noch elegantere Formen und vor allem einen verbesserten Faltmechanismus, der ein schnelleres und leichteres Falten ermöglichte. Diese Modelle versetzten Montague nun in die Lage, ein Rad für jeden Fahrstil anbieten zu können.

2011

2011 veröffentlichte Montague das Octagon-Lenkungssystem als Komponente im Aftermarket-Geschäft. Bereits eine beliebte Komponente an einigen Straßenrädern ließ Montague aufgrund vielfacher Kundenwünschen Octagon auch über lokale Fahrradshops vertreiben. Mit Octagon kann der Fahrer mit einer unkomplizierten Schnellentriegelung die Lenkerhöhe um bis zu 4 Inch anpassen. Mehr Informationen unter OctagonCycles.com.

Octagon Handle Bar Height Adjustment
Montague Offers Framesets for Custom Builds

2013

Montague präsentierte eine Custom Line von Framesets, die zum ersten Mal eine Individualisierung der preisgekrönten Falträder ermöglichten. Die Fahrer können nun vom Rahmen ab ein Montague-Rad mit Komponenten ganz nach ihrer Wahl individuell zusammenbauen; verfügbar sind Rahmen für Road-, Single Speed-, und Mountain-Bikes, damit jeder Fahrer nach seinem Fahrstil auswählen kann.

2015

2015 startete Montague in Zusammenarbeit mit dem Department of Conservation and Recreation und dem Department of Transportation von Massachusetts das erste offizielle Park&Pedal Programm in den USA. Auf typischen Arbeitswegen wurden kostenlose Parkmöglichkeiten geschaffen und in der Nähe Fahrradwege eingerichtet. So sollen Autofahrer ermuntert werden, ihr Auto außerhalb der City zu parken und den Rest des Wegs auf dem Fahrrad zurückzulegen.

Dave Montague Speaking at Park&Pedal Launch Event
Redesigned DirectConnect Bikes for 2015

2015

2015 brachte Montague auch eine komplett redesignte Linie auf den Markt: mit dem neuem DirectConnect-Faltsystem, dem preisgekröntem RackStand, und vielen erneuerten Spezifikationen. Zum ersten Mal gibt es 27.5-Zoll-Mountainbikes zum Falten genauso wie Pavement-Modelle mit Scheibenbremsen und Riemenantrieb. Das ausgeklügelte Faltsystem vereinfacht das Falten weiter und vergrößert die Spannbreite zwischen den beiden Rahmenhälften.

Pin It on Pinterest